Zum Menü.

Doktorat in Wirtschaftswissenschaften (Doctor of Business Administration, DBA)

Der DBA wurde ursprünglich von der Harvard University (USA) entwickelt, um einen Wissenstransfer zwischen den Bedürfnissen der betriebswirtschaftlichen Praxis und der universitären Forschung zu erzielen. Der DBA entspricht grundsätzlich einem Doctor of Philosophy (Ph.D.), der Fokus liegt jedoch auf der Anwendung von theoretischem Wissen in der Praxis. Der DBA ist stark in der Welt der Wirtschaft verankert und dadurch für Personen aus der betrieblichen Praxis besonders geeignet. Das US-Bildungsministerium sowie der "British Economic and Social Research Council“ erkennen den DBA als gleichwertig zum Ph.D. an.

Die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen beim Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland (www.anabin.de) beschreibt das DBA-Studium wie folgt:

„Es handelt sich um ein anwendungsorientiertes, an den Bedürfnissen von Industrie und Wirtschaft ausgerichtetes Promotionsprogramm, das im Gegensatz zu dem wesentlich stärker forschungsorientierten ‚Doctor of Philosophy (Ph.D.)‘ steht. Zielgruppe sind Manager in Industrie und Wirtschaft mit Berufserfahrung, die über anwendungsorientierte Forschungsarbeit ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zum Zwecke der Betriebsführung und - verwaltung erweitern und ausbauen möchten.“

Voraussetzungen für den DBA

Die Zulassung wird ausschließlich durch unsere Partneruniversität bestimmt. Wir prüfen für Sie nach Übermittlung Ihrer Urkunden im Vorfeld die Möglichkeit der Zulassung zum Doktorat. Aus diesem Grund sind die nachfolgend angeführten Voraussetzungen lediglich als Richtlinien zu betrachten:

Verfahren

1. Sie übermitteln uns folgende Dokumente:

2. Die von Ihnen übermittelten Dokumente werden durch uns geprüft. Sofern eine Zulassung möglich ist, laden wir Sie zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch ein. Bei positivem Entscheid werden Ihre Dokumente an unsere Partneruniversität gesendet. Sie erhalten von uns innerhalb von vier Wochen einen Bescheid über die Zulassung zum Doktoratsstudium.

3. Persönliche Vorstellung vor dem Professorengremium, Ortstermin im deutschsprachigen Raum

4. Präsentation des Fortschrittes des gewählten Themas (einmal pro Jahr im deutschsprachigen Raum)

5. Verteidigung der Dissertation und Rigorosum vor dem Professorengremium, Abnahme der Dissertation durch das Professorengremium

6. Promotionsfeier und Überreichung der Urkunde

Die Doktorarbeit kann in deutscher Sprache verfasst werden und wird in deutscher Sprache betreut. Die Studiendauer beträgt 6 Semester. Während des Verfahrens ist mindestens ein wissenschaftlicher Artikel in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift zu publizieren. Die Publikation muss vor der Verteidigung der Arbeit erfolgen.

Hoheitliche Änderungen des Studienablaufes seitens der Universität vorbehalten.

Während des Verfahrens werden Sie in organisatorischen Belangen durch die European Education Group AG betreut. Die European Education Group AG steht Ihnen während des Verfahrens auch als Ansprechpartner zur Verfügung.

Nähere Informationen zum Doktoratsstudium und den Kosten erteilen wir Ihnen gerne auf Anfrage.

 

Kontaktieren Sie uns!